HomeHome   SitemapSitemap   KontaktKontakt   MediadatenMediadaten   DatenschutzDatenschutz   ImpressumImpressum  
Home

Start

Wissenschaftliche Qualität ist uns wichtig, mehr zum Peer Review Verfahren ...


News
Editorial Editorial
Wissenschaft aktuell Wissenschaft aktuell
Ernährungslehre Ernährungslehre
Online-Fortbildung Online-Fortbildung
Mitteilungen Mitteilungen
Basiswissen Basiswissen
Weiterbildung Weiterbildung
Kurz & bündig Kurz & bündig
Im Focus Im Focus
Medien Medien
Summaries Summaries
Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse
Jahresinhaltsverzeichnis Jahresinhaltsverzeichnis

Fortbildung & Seminare
Wie geht das? Wie geht das?
Sammeln Sie Punkte Sammeln Sie Punkte
Zu schwer oder zu leicht? Zu schwer oder zu leicht?
Monatsthema Monatsthema
Aktuelle Fortbildung Aktuelle Fortbildung
Vergangene Fortbildungen Vergangene Fortbildungen
Absolvierte Fortbildungen Absolvierte Fortbildungen

Neu aufgelegt!


Beate und Helmut Heseker
Nährstoffe in Lebensmitteln


Alexandra Schek
Ernährungslehre kompakt



Neue Fachbücher !














Ernährungsratgeber bei
Übergewicht und
metabolischem Syndrom.
Weitere Informationen ...


NewsThemenAhead of PrintArchivTermineFachbücherServiceAboAnzeigenBranchen Katalog
 

Brokkoli essen gegen Magengeschwüre?

(pte/gr) Ein Inhaltsstoff des Brokkoli könnte die Basis einer neuen Behandlungsmethode gegen Magengeschwüre und in der Folge auch Magenkrebs sein. Wissenschaftler der Johns Hopkins University, Baltimore, und des französischen Centre National de la Recherche Scientifique, Nancy, haben im Laborversuch festgestellt, dass dasu. a. in Brokkoli enthaltene Polyphenol Sulforphan das Bakterium Helicobacter pylori abtötet.

Nach Ergebnissen der Forscher kann Sulforphan das gewöhnlich Antibiotika resistente Bakterium auch im Inneren der Zellen abtöten. Die Ergebnisse müssen allerdings noch für den Menschen bestätigt werden. Zellen, die den Magen auskleiden, können als Reservoir für H. pylori dienen. Dieser Umstand macht die Bekämpfung einer Infektion mit H. pylori, das für einen Großteil der Magengeschwüre verantwortlich gemacht wird, schwierig. Selbst wirksame Antibiotika-Kombinationen vernichten nur 80 % des Bakteriums.

Es ist schon länger bekannt, dass Sulforphan eine mäßige antibakterielle Wirkung besitzt. Die Wirkung von Sulforphan gegenüber H. pylori soll nun in im klinischen Test nachgewiesen werden. Neben Brokkoli haben sich auch Knoblauch und Honig im Laborversuch als wirksam gegen H.-pylori-Infektionen erwiesen. Die Forschungsergebnisse wurden in der Mai-Ausgabe des Fachmagazins Proceedings (99, 11: 7610-7615) veröffentlicht. 12.06.02

zurück

Nach obenNach oben   Druckversion Druckversion


Aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

  InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
  Ältere AusgabenÄltere Ausgaben

Login
Login für Abonnenten und Teilnehmer der Online-Fortbildung.
Benutzername/
Login-Nummer:
Passwort:
  Passwort vergessen?Passwort vergessen?
  RegistrierenRegistrieren