HomeHome   SitemapSitemap   KontaktKontakt   MediadatenMediadaten   DatenschutzDatenschutz   ImpressumImpressum  
Home

Start

Wissenschaftliche Qualität ist uns wichtig, mehr zum Peer Review Verfahren ...


News News
Editorial Editorial
Wissenschaft aktuell Wissenschaft aktuell
Ernährungslehre Ernährungslehre
Online-Fortbildung Online-Fortbildung
Mitteilungen Mitteilungen
Basiswissen Basiswissen
Weiterbildung Weiterbildung
Kurz & bündig Kurz & bündig
Im Focus Im Focus
Medien Medien
Summaries
Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse
Jahresinhaltsverzeichnis Jahresinhaltsverzeichnis

Fortbildung & Seminare
Wie geht das? Wie geht das?
Sammeln Sie Punkte Sammeln Sie Punkte
Zu schwer oder zu leicht? Zu schwer oder zu leicht?
Monatsthema Monatsthema
Aktuelle Fortbildung Aktuelle Fortbildung
Vergangene Fortbildungen Vergangene Fortbildungen
Absolvierte Fortbildungen Absolvierte Fortbildungen

Neu aufgelegt!


Beate und Helmut Heseker
Nährstoffe in Lebensmitteln


Alexandra Schek
Ernährungslehre kompakt



Neue Fachbücher !














Ernährungsratgeber bei
Übergewicht und
metabolischem Syndrom.
Weitere Informationen ...


NewsThemenAhead of PrintArchivTermineFachbücherServiceAboAnzeigenBranchen Katalog
 

Orthorectic eating behaviour: a frequent eating disorder among dietitians?

J. F. Kinzl, K. Hauer, C. Traweger, I. Kiefer, Innsbruck, Vienna

The present study dealt with the eating behaviour, and orthorectic eating behaviour in particular, of Austrian female dietitians. Different questionnaires including a German version of the Three-Factor Eating Questionnaire, Bratman-Test and the Generalized Self-Efficacy Scale were distributed to 500 dietitians.

Of the 238 persons (41 %) who had answered the questionnaire, 26 (9.3 %) were underweight, 204 (72.6 %) of normal weight, 48 (17.1 %) overweight, and 3 (1%) obese. 35 (12.8 %) were at risk for orthorectic behaviour. In the orthorectic group, the number of previous diets, of previous eating disorders, cognitive controls of the eating behavior, and eating susceptibility were higher than in the rest of the group.

The findings have shown that, on the one hand, dietitians may be considered to be at risk for orthorectic eating behaviour, and, on the other, orthorectic eating behaviour may in many cases be regarded as an attempt to overcome a severe eating disorder.

Key words: Dietitians / eating behaviour / orthorectic eating behaviour

Sie finden den Artikel in deutscher Sprache in Ernährungs-Umschau 11/05 ab Seite 436.

zurück

Nach obenNach oben   Druckversion Druckversion


Aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

  InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
  Ältere AusgabenÄltere Ausgaben

Login
Login für Abonnenten und Teilnehmer der Online-Fortbildung.
Benutzername/
Login-Nummer:
Passwort:
  Passwort vergessen?Passwort vergessen?
  RegistrierenRegistrieren