HomeHome   SitemapSitemap   KontaktKontakt   MediadatenMediadaten   DatenschutzDatenschutz   ImpressumImpressum  
Home

Start

Wissenschaftliche Qualität ist uns wichtig, mehr zum Peer Review Verfahren ...


Editorial Editorial
Wissenschaft aktuell Wissenschaft aktuell
Ernährungslehre Ernährungslehre
Mitteilungen Mitteilungen
Basiswissen Basiswissen
Fortbildung Fortbildung
Kurz & bündig
Medien Medien
Im Focus Im Focus

Fortbildung & Seminare
Wie geht das? Wie geht das?
Sammeln Sie Punkte Sammeln Sie Punkte
Zu schwer oder zu leicht? Zu schwer oder zu leicht?
Monatsthema Monatsthema
Aktuelle Fortbildung Aktuelle Fortbildung
Vergangene Fortbildungen Vergangene Fortbildungen
Absolvierte Fortbildungen Absolvierte Fortbildungen

Neu aufgelegt!


Beate und Helmut Heseker
Nährstoffe in Lebensmitteln


Alexandra Schek
Ernährungslehre kompakt



Neue Fachbücher !














Ernährungsratgeber bei
Übergewicht und
metabolischem Syndrom.
Weitere Informationen ...


NewsThemenAhead of PrintArchivTermineFachbücherServiceAboAnzeigenBranchen Katalog
 

Health Claims: EFSA lehnt Health Claim für „Obst und Gemüse“ ab

Keine Health Claims für Obst und Gemüse. © Bilderbox
Keine Health Claims für Obst und
Gemüse. © Bilderbox
Die European Food Safety Authority (EFSA) hat eine wissenschaftliche Expertenmeinung bezüglich der Lebensmittel „Obst“, „Gemüse“, (jeweils frisch, tiefgefroren, konserviert, getrocknet oder als Saft) „Obst und Gemüse“, „obstreiche Ernährung“, „gemüsereiche Ernährung“ sowie „mediterrane Diät“ im Hinblick auf die Vergabe von Health Claims bezüglich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hohem Blutzucker und Gewichtsmanagement veröffentlicht.

In ihrer Beurteilung kommt das Gremium zu dem Schluss, dass keine der genannten Lebensmittelbezeichnungen differenziert und klar genug ist, um die gewünschten Health Claims zu rechtfertigen. Eine Wirkung der Vielzahl an einzelnen Obst- und Gemüsesorten und -produkten sowie an Varianten obst- und gemüsereicher Ernährung auf die genannten Erkrankungen – zudem ohne Einbeziehung weiterer Ernährungs- und Lebensstilfaktoren – könne durch die wissenschaftlichen Ergebnisse bezüglich des gesundheitlichen Wertes eines hohen Obst- und Gemüseverzehrs (s. Quelle WHO) nicht im Einzelnen belegt werden. Auch der Begriff „mediterrane Diät“ werde zu variabel genutzt und sei nicht genau genug definiert, um einen diesbezüglichen Claim zu rechtfertigen.

Quellen: – EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA); Scientific Opinion on the substantiation of health claims related to fruits and/ or vegetables (ID 1212, 1213, 1214, 1217, 1218, 1219, 1301, 1425, 1426, 1427, 1428, 1429, 1430) and to the “Mediterranean diet” (ID 1423) pursuant to Article 13(1) of Regulation (EC) No 1924/2006. EFSA Journal 2011; 9 (6): 2245. [19 pp.]. doi:10.2903/j.efsa.2011.2245. (www.efsa.europa.eu/en/efsajournal/pub/2245.htm)

– WHO/FAO (World Health Organization/Food and Agriculture Organization), 2003.
Expert Report: Diet, nutrition and the prevention of chronic diseases. WHO Technical Report Series 916 (
www.who.int/dietphysicalactivity/publications/trs916/en/)

Den Artikel finden Sie in Ernährungs Umschau 09/11 auf Seite 465.

zurück

Nach obenNach oben   Druckversion Druckversion


Aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

  InhaltsverzeichnisInhaltsverzeichnis
  Ältere AusgabenÄltere Ausgaben

Login
Login für Abonnenten und Teilnehmer der Online-Fortbildung.
Benutzername/
Login-Nummer:
Passwort:
  Passwort vergessen?Passwort vergessen?
  RegistrierenRegistrieren