Ernährungsumschau

Funktionelle Getränke: Verbraucherzentrale deckt Mängel auf

  • 02.12.2003
  • News
  • Redaktion

Getränke mit angepriesenem Zusatznutzen halten nicht, was sie versprechen. In einigen Fällen entpuppen sich die angeblichen Heilsbringer sogar als potenziell gesundheitsschädlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite Marktanalyse der Verbraucherzentralen von so genannten Funktionellen Getränken, die mit verschiedenen Wirksubstanzen angereichert werden.

Im Rahmen der Untersuchung der Verbraucherzentralen wurden in sechs Bundesländern 238 ACE-, Sportler-, Vitamin- und Wellness-Getränke, Probiotische Milchgetränke, Frühstückdrinks, und Wässer mit zugesetzten Wirksubstanzen eingekauft und bewertet. Insgesamt enthielten die Getränke mehr als 100 verschiedene Wirksubstanzen (bis zu 13 pro Getränk), von Apfelessig und Aloe vera über Johanniskraut, Kombucha, Vitaminen bis Zitronengras. Die Palette der Werbeaussagen reicht von „Wahres Gesundheitselixier“, „Quelle ewiger Jugend“, „Pfad zu langem Leben“ bis „Die Omega-3-Fettsäure DHA braucht Ihr Körper täglich“. Bei Nährwertkennzeichnungen werden teilweise falsche Angaben gemacht. Zudem werden Bestandteile hervorgehoben, die im Produkt nur in Spuren vorhanden sind. Weitere Ergebnisse der Markterhebung sind im Untersuchungsbericht „Funktionelle Getränke- Alkoholfreies mit Zusatznutzen“ unter www.verbraucher.de abrufbar. 02.12.03

Das könnte Sie interessieren
Frau am PC. © fizkes / iStock / Thinkstock
Verhaltenstherapie via Internet wirksam weiter
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter