Ernährungsumschau
© victoria p./Fotolia.com
© victoria p./Fotolia.com

Verzehrsanteile von industriell und selbst hergestellter Beikost

  • 03.05.2013
  • News
  • Redaktion

In Deutschland steht Eltern, die Beikost nicht selbst herstellen können oder möchten, ein breites Angebot an kommerziellen Beikostprodukten zur Verfügung. Zurzeit gibt es in Deutschland keine eindeutige Empfehlung für industriell oder selbst hergestellte Beikost. Anhand von Daten der DONALD Studie wurden nun aktuelle Verzehrsanteile der unterschiedlichen Beikost-Arten ermittelt.

Ausgewertet wurden 1491 4-Tage-Wiegeernährungsprotokolle von 366 Probanden im Alter von 6 Monaten bis 2 Jahren aus den Jahren 2004–2012. Beikost wurde anhand ihrer Herstellungsart unterschieden und der mengenmäßige Anteil am Gesamtbeikostverzehr berechnet. In 76 % der Protokolle wurde Beikost verzehrt. Der Anteil industriell hergestellter Beikost am Gesamtbeikostverzehr beträgt 59 %, der von selbst hergestellter 21 %. Kombiniert wurden beide Herstellungsarten in 19 % der Protokolle.

Im Untersuchungszeitraum (2004–2012) blieb der Anteil kommerzieller Beikost in den Altersgruppen konstant, mit dem höchsten Anteil in der Altersgruppe von 24 Monaten. Der mengenmäßig am meisten verzehrte industrielle Brei war Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (32 %), selbst hergestellt wird mit 40 % am meisten Milch-Getreide-Brei. Insgesamt ist der Anteil industriell hergestellter Beikost fast 3-mal so hoch wie der selbst hergestellter. Das FKE will in weiterführenden Untersuchungen klären, welche Auswirkungen die Herstellungsart der Beikost auf u. a. das spätere Ernährungsverhalten der Kinder hat. Literatur: Foterek K, Hilbig A, Kersting M, Alexy U (2013) Verzehrsanteile von industriell und selbst hergestellter Beikost in der DONALD Studie. Proc Germ Nutr Soc (18): 38 (03.05.13)

Das könnte Sie interessieren
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter
Beliebte Weihnachtsleckerei: Schokoladenfiguren. © id-art / iStock / Thinkstock
Proben von Schoko-Weihnachtsmännern unauffällig weiter
Salatbar in einer Kantine. © Kondor83 / iStock / Thinkstock
Internetseiten für die Gemeinschaftsverpflegung überarbeitet weiter
Frau lehnt Essen ab. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Herzschwäche-Patienten haben bei Appetitlosigkeit schlechtere Prognose weiter