Ernährungsumschau

App integriert Fairtrade-Code

  • 04.03.2011
  • News
  • Redaktion

Die App barcoo kooperiert mit TransFair e. V. um Verbrauchern direkt beim Einkauf Einblick in die Erzeugung von Fairtrade-Produkten zu geben. Nutzer der kostenlosen App sehen nach dem Scan des Barcodes bspw. eine Karte des Anbaugebietes oder Bilder der Bauern, die von dem Kauf der Produkte profitieren.

TransFair e. V. gibt Fairtrade-Produkten neben dem Fairtrade-Siegel sukzessive auch einen Code, mit dem sich Verbraucher im Internet über die Geschichte hinter den Produkten informieren können. Bei den Produkten, die bereits einen Fairtrade-Code haben, werden Hintergrundinformationen, wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten, und Partnerfirmen beschrieben.

Das Fairtrade-Siegel wird von dem unabhängigen TransFair e. V. für fair gehandelte Produkte vergeben. Über 30 000 Supermärkte, Bio- und Weltläden bieten rund 1000 verschiedene Fairtrade-Produkte an. Quelle: barcoo, Pressemeldung vom 17.02.11 (04.03.11)

Das könnte Sie interessieren
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter
Beliebte Weihnachtsleckerei: Schokoladenfiguren. © id-art / iStock / Thinkstock
Proben von Schoko-Weihnachtsmännern unauffällig weiter
Salatbar in einer Kantine. © Kondor83 / iStock / Thinkstock
Internetseiten für die Gemeinschaftsverpflegung überarbeitet weiter
Frau lehnt Essen ab. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Herzschwäche-Patienten haben bei Appetitlosigkeit schlechtere Prognose weiter