Ernährungsumschau

1. Deutscher Lebensmittel-Allergietag

  • 04.08.2008
  • News
  • Redaktion

Mit dem 1. Deutschen Lebensmittel-Allergietag schloss am 21. Juni die Aktionswoche Lebensmittel-Allergien. Über 1000 Besucher folgten der Einladung des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. (DAAB) nach Bonn. In Vorträgen und Workshops fanden Fachpublikum und interessierte Laien die Möglichkeit, in einen Dialog mit Experten zu treten und sich umfassend über Lebensmittel-Allergien zu informieren.

Die gesamte Schwerpunktwoche samt Abschlussveranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Bundesverbraucherminister Horst SEEHOFER. In Ihrem Grußwort unterstrich die Parlamentarische Staatssekretärin Ursula HEINEN, die den Minister vertrat, die Bedeutung des Themas Allergien. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf den vom Bundesverbraucherministerium ins Leben gerufenen Aktionsplan Allergien.

Laut DAAB können Nahrungsmittel bei 5–7 % der Bevölkerung Allergien auslösen. Die Beschwerden sind vielfältig und werden oft unterschätzt und nicht ausreichend therapiert.
Weitere Informationen zum Lebensmittel-Allergietag sind beim Deutschen Allergie- und Asthmabund unter www.daab.de zu finden. (04.08.08)

Das könnte Sie interessieren
Pressekonferenz: Prof. Dr. Peter Stehle (2. v. l.) stellt die aktuellen Referenzwerte für Protein vor. © Barbara Frommann
DGE veröffentlicht neue Referenzwerte für Protein weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Wie lässt sich ausgewogene Ernährung im Alltag umsetzen? weiter
© Rostislav_Sedlacek / iStock / Thinkstock
Metabolisch gesunde Adipositas als erstes Ziel weiter
Butter, entblößt: Mit der internationalen Palmölproduktion schwelt bereits ein neuer Streit. © orinoco-art / iStock / Thinkstock
Fettkrieg weiter
Mann im Supermarkt mit Handy. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Neue Bonus-App belohnt nachhaltigen Einkauf weiter
Für die Studie können Kinder und Jugendliche angemeldet werden, die sich vegetarisch, vegan oder mit Mischkost ernähren. © olesiabilkei / iStock / Thinkstock
Teilnehmer für die VeChi-Youth-Studie gesucht weiter