Ernährungsumschau

USA: mehr gentechnisch veränderte Kulturpflanzen angebaut

  • 05.08.2002
  • News
  • Redaktion

Die Gesamtanbaufläche für gentechnisch veränderte Kulturpflanzensorten hat sich im Jahr 2002 in den USA, verglichen mit dem Vorjahr, um 13 Prozent erhöht. Dies geht aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht der USDA (U. S. Department of Agriculture) hervor.

Für die einzelnen Kulturpflanzen bedeutet dies:

- auf 75 Prozent der gesamten amerikanischen Soja-Anbaufläche werden transgene Sorten angebaut (Vorjahr: 69 Prozent),

- auf 34 Prozent wird transgener Mais angebaut (Vorjahr: 26 Prozent) und

- auf 71 Prozent der Baumwollfelder werden transgene Sorten angebaut (Vorjahr: 69 Prozent). 03.08.02

Das könnte Sie interessieren
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter