Ernährungsumschau

USA: mehr gentechnisch veränderte Kulturpflanzen angebaut

  • 05.08.2002
  • News
  • Redaktion

Die Gesamtanbaufläche für gentechnisch veränderte Kulturpflanzensorten hat sich im Jahr 2002 in den USA, verglichen mit dem Vorjahr, um 13 Prozent erhöht. Dies geht aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht der USDA (U. S. Department of Agriculture) hervor.

Für die einzelnen Kulturpflanzen bedeutet dies:

- auf 75 Prozent der gesamten amerikanischen Soja-Anbaufläche werden transgene Sorten angebaut (Vorjahr: 69 Prozent),

- auf 34 Prozent wird transgener Mais angebaut (Vorjahr: 26 Prozent) und

- auf 71 Prozent der Baumwollfelder werden transgene Sorten angebaut (Vorjahr: 69 Prozent). 03.08.02

Das könnte Sie interessieren
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter