Ernährungsumschau

Qualitätsstandards für Nahrungsergänzungsmittel

  • 05.12.2003
  • News
  • Redaktion

Nach dem Vorbild der USA und Großbritanniens wurde am 23. Oktober in München das German Council for Responsible Nutrition e. V. (GCRN) gegründet. Führende Mediziner und Ernährungswissenschaftler haben damit eine Plattform geschaffen, die sich gezielt mit dem Stellenwert von Nahrungsergänzungsmitteln und ergänzenden bilanzierten Diäten/diätetische Lebensmittel für eine verantwortungsvolle Ernährung beschäftigt.

Damit sollen zum einen wissenschaftliche Richtlinien für sinnvolle Zusammensetzungen und Dosierungen solcher Produkte festgesetzt werden, als Qualitätsmaßstab und zur Orientierung für Hersteller und Konsumenten. Zum anderen sollen auch diese sowohl wissenschaftlich als auch wirtschaftlich interessanten Produkte in ihrer Bedeutung für die tägliche Ernährung besser qualifiziert werden als bisher. 05.12.03

Das könnte Sie interessieren
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter