Ernährungsumschau
© DGE e. V.
© DGE e. V.

DGE aktualisiert die Referenzwerte für Kalzium

  • 06.06.2013
  • News
  • Redaktion

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) hat auf Basis neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Referenzwerte für die Zufuhr von Kalzium mit der Nahrung überprüft. Dabei bleiben die empfohlenen Zufuhrmengen für die meisten Altersgruppen unverändert.

Am meisten Kalzium benötigen wegen des starken Wachstums Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren mit 1200 mg pro Tag. Die empfohlene Kalziumzufuhr für Erwachsene beträgt 1000 mg pro Tag. Geändert ist die empfohlene Zufuhr für Säuglinge im Alter von 4 bis unter 12 Monaten, sie beträgt jetzt 330 mg statt zuvor 400 mg, sowie die für Kinder von 4 bis unter 7 Jahren mit 750 mg statt 700 mg.

Die empfohlene Zufuhr von Kalzium können Menschen jeden Alters erreichen, indem sie natürlicherweise kalziumreiche Lebensmittel essen. Hauptkalziumlieferant sind Milch und Milchprodukte außer Quark. Bereits 250 ml Milch und zwei Scheiben Emmentaler Käse (50–60 g) liefern mehr als 1000 mg Kalzium.

Praxisbezogene Fragen und Antworten zu Kalzium hat die DGE in einem Papier online zusammengefasst. Dort ist auch die wissenschaftliche Ausarbeitung zu den aktuellen Referenzwerten für die Kalziumzufuhr kostenfrei zugänglich. Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), DGE-aktuell 06/2013, 04.03.2013 (06.05.13)

Das könnte Sie interessieren
© Gesundheit Berlin-Brandenburg/Foto: André Wagenzik
Gesundheit als Gemeinschaftsaufgabe weiter
© Jupiterimages / Creatas / Thinkstock
Blaubeerextrakte, die beim Nachtsehen helfen weiter
© razyph / iStock / Thinkstock
Qualitative Forschung verstehen und anwenden weiter
© Eugene03 / iStock / Thinkstock
Erste Tagung der ERNÄHRUNGS UMSCHAU weiter
Blick auf Kiel: In diesem Jahr findet der DGE-Kongress an der Christian-Albrechts-Universität statt. © einbo / iStock / Thinkstock
Kritischer Blick auf die Ernährungs- und Lebensmittelforschung weiter
© Fuse / Thinkstock
Algen und Algenprodukte als neuartige Lebensmittel weiter