Ernährungsumschau

Dänemark verbietet bestimmte angereicherte Lebensmittel

  • 06.09.2004
  • News
  • Redaktion

In Dänemark wurden einige mit Vitaminen und Mineralstoffen angereicherte Getreideflocken und -riegel nicht zur Vermarktung zugelassen, weil die Zusätze zu hoch dosiert sind. In Deutschland gibt es für angereicherte Lebensmittel bisher keine speziellen Regelungen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) führt derzeit eine Bewertung des Risikos von Mineralstoff- und Vitaminzusätzen mit dem Ziel durch, Vorschläge für Höchstmengen bei angereicherten Lebensmitteln zu erarbeiten. Die nicht zugelassenen Lebensmittel enthalten nach Ansicht der dänischen Veterinär und Lebensmittelbehörde zu viel Eisen, Calcium, Vitamin B6 und Folsäure. Damit würden die in Dänemark festgelegten Höchstmengen der täglichen Aufnahme überschritten, wenn die Verbraucher bei den in Dänemark üblichen Ernährungsgewohnheiten diese hoch angereicherten Lebensmittel verzehren. Den dänischen Höchstmengen liegen die vom früheren Wissenschaftlichen Lenkungsausschuss der Europäischen Kommission bzw. der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit und anderen Gremien festgelegten Obergrenzen für die tägliche Gesamtzufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen zu Grunde. Weitere Informationen unter www.bfr.bund.de/cm/208/daenemark_verbietet_bestimmte_angereicherte_lebensmittel.pdf. (06.09.04)

Das könnte Sie interessieren
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter
Junge Erwachsene beim Lebensmitteleinkauf: Drei Viertel geben an, beim Einkauf auf günstige Preise zu achten. © guruXOOX / iStock / Thinkstock
Superfoods und achtsame Ernährung im Trend weiter