Ernährungsumschau

Gesunde Tiere für sichere Lebensmittel

  • 06.12.2005
  • News
  • Redaktion

Die Europäische Kommission hat für das kommende Jahr 185 Millionen Euro zur Bekämpfung von Tierseuchen bewilligt. Das Geld fließt in 129 Programme. Sie beschäftigen sich mit Seuchen, die sowohl dem Menschen als auch Tieren gefährlich werden können.

Der Schwerpunkt liegt aber auf Bedrohungen für den Menschen: Allein für BSE-Tilgungsprogramme stellt die EU knapp 9 Millionen Euro im Rahmen der Kofinanzierung bereit. Mehr als 26 Millionen Euro werden für die Brucellosebekämpfung aufgewendet, die beim Menschen Malta-Fieber hervorruft. Weitere 16 Millionen Euro stehen zur Bekämpfung der Tollwut und der Rindertuberkulose zur Verfügung.

Jedes Jahr genehmigt die EU-Kommission Programme zur Eindämmung von Tierseuchen, zur Bekämpfung von Zoonosen wie Salmonellose sowie für die TSE-Überwachung und -Tilgung. Diese Programme erhalten finanzielle Zuschüsse von der EU. Die vollständige Liste aller genehmigten Programme und der von der EU-Kommission gebilligten EU-Zuschüsse finden Sie im Internet. (06.12.05)

Das könnte Sie interessieren
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter