Ernährungsumschau

Walnüsse aus den USA

  • 07.12.2006
  • News
  • Redaktion

Im Jahr 2005 wurden 11975 Tonnen "Walnüsse in der Schale" nach Deutschland importiert. Mehr als die Hälfte dieser Menge stammte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes aus dem weltweit zweitgrößten Erzeugerland von Walnüssen, den Vereinigten Staaten von Amerika.

Amerikanische Farmer ernteten im Jahr 2005 nach Angaben der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) 322 050 Tonnen Walnüsse; das entspricht einem Anteil von 21 Prozent an der Weltproduktion. Den ersten Platz der Walnusserzeuger belegte jedoch China mit 420000 Tonnen. Auf Rang 3 lag der Iran mit 150 000 Tonnen. Zum Vergleich: In Deutschland betrug die Walnussernte 16 900 Tonnen. (07.12.06)

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter