Ernährungsumschau

Verpflegung für Kids in Kindertagesstätte und Schule: aid-Heft neu aufgelegt

  • 09.05.2007
  • News
  • Redaktion

Viele Kinder verlassen das Haus morgens ohne Frühstück. Sie nehmen kein vernünftiges Pausenbrot mit und kaufen sich unterwegs Süßigkeiten. Am Schulkiosk wird oft auch "Ungesundes" angeboten und das Mittagessen in der Tageseinrichtung lehnen die Kinder häufig ab. Das überarbeitete aid-Heft "Verpflegung für Kids in Kindertagesstätte und Schule" zeigt, wie Eltern, Erzieher und Lehrer diese Situation gemeinsam mit den Kindern ändern können.

Das Heft bietet neben einem kurzen Exkurs in die Kinderernährung vor allem viele Anregungen und praktische Beispiele, die zeigen, wie man die Ernährungssituation in Kinderkrippen, Kindertagesstätten und Schulen verbessern kann. Verschiedene Modelle für ein Schulfrühstück, unterschiedliche Verpflegungssysteme für das Mittagessen und Einsatzmöglichkeiten von Biolebensmitteln werden vorgestellt. Gesetzliche Regelungen zur Lebensmittelhygiene und zum Pausenverkauf sind leicht verständlich dargestellt. Eine Checkliste hilft, Schritt für Schritt ans Ziel zu kommen. (09.05.07)

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter