Ernährungsumschau

Steinmarder mit H5N1 infiziert

  • 10.03.2006
  • News
  • Redaktion

Bei einem auf der Insel Rügen gefundenen Steinmarder hat das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) für Tiergesundheit eine Infektion mit dem Vogelgrippevirus H5N1 festgestellt. Das Tier war am 2. März mit klinischen Symptomen, aber noch lebend gefunden worden. Der Steinmarder wurde gefangen und eingeschläfert.

Das Landesuntersuchungsamt Rostock führte die ersten Tests auf eine Infektion mit Influenzaviren durch, die weitere Charakterisierung und Bestätigung für H5N1 erfolgte am FLI.

Mit diesem Fund ist eine weitere Säugetierart erstmals betroffen, heißt es von Seiten des Instituts. Weltweit ist bisher keine Infektion von Marderartigen mit H5N1-Virus beschrieben worden. Allerdings ändere sich die grundsätzliche Einschätzung der Seuchensituation nicht. (10.03.06)

Das könnte Sie interessieren
Darstellung der Darmwand mit Bakterien. © Dr_Microbe / iStock / Thinkstock
Bakterien des Mikrobioms wirken regulierend auf Peristaltik weiter
Mit der Bewegung „Urban Gardening“ gewinnt der Küchengarten an Aktualität. © firina / iStock / Thinkstock
Ein (H)Ort für gesundes Essen weiter
Kraftpakete: Walnüsse enthalten viel Omega-3, Haselnüsse viel Vitamin E. © fordeno / iStock / Thinkstock
Ganze Kerne weniger schadstoffbelastet weiter
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter