Ernährungsumschau

Intelligente Lebensmittelverpackungen

  • 10.12.2003
  • News
  • Redaktion

Die EU-Kommission hat einen Vorschlag für eine Verordnung vorgelegt, die sich mit der Verpackung von Lebensmitteln beschäftigt. Nach dieser soll der Grundsatz, dass Verpackungen keine Bestandteile freisetzen dürfen, die auf das Lebensmittel übergehen, zeitgemäßer geregelt werden. Was darunter zu verstehen ist, zeigt der folgende Text.

Zukünftig können so genannte aktive und intelligente Verpackungsmaterialien verwendet werden, die beispielsweise die Haltbarkeit eines Lebensmittels verlängern oder dessen Zustand permanent überwachen und Aufschluss über seine Frische geben. Derzeit dürfen Materialien im Kontakt mit Lebensmitteln keinerlei chemische Reaktionen auslösen, auch wenn sich diese positiv auswirken würden.

Die neue Verordnung soll weiterhin gewährleisten, dass die verwendeten Stoffe in jeder beliebigen Herstellungs- und Vertriebsphase rückverfolgt werden können.

Der Vorschlag wird jetzt an den Rat und das Europäische Parlament zur ersten Lesung im Rahmen des Mitentscheidungsverfahrens weitergeleitet. Weitere Informationen im Internet. 10.12.03

Das könnte Sie interessieren
Geflügel im Stall. © tawatchaiprakobkit / iStock / Thinkstock
Thünen-Institut veröffentlicht Steckbriefe zur Haltung von Nutztieren weiter
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter