Ernährungsumschau

Schreiner, Monika

  • 11.07.2003
  • News
  • Redaktion

 


Dr. Monika Schreiner
Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau
Theodor-Echtermeyer-Weg 1
14979 Großbeeren

 

Telefon: 033701 78304
Fax: 033701 55391

E-Mail: schreiner@igzev.de
Homepage: www.igezev.de

Geburtsdatum: 12. Januar 1958

Ausbildung/Werdegang: 

  • Doktorandin, Fachgebiet Obstbau, Technische Universität Berlin
  • MSc. Fachgebiet Obstbau, Technische Universität Berlin (1982-1988)
  • BSc. Technische Fachhochschule, Berlin (1978 -1982)
  • Leiterin der Abteilung Qualität und stellvertretende Wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt e.V. (seit 1997)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Technik im Gartenbau des Instituts für Agrartechnik Bornim e. V. (1992-1997)

Derzeitige Position: Leiterin der Abteilung Qualität, stellvertretende Wissenschaftliche Direktorin des IGZ

Arbeitsschwerpunkte: Festlegung von Qualitätskriterien entsprechend den Erwartungen unterschiedlicher Kundengruppen,Charakterisierung der Qualität (physikalische Merkmale, ernährungsphysiologisch und sensorisch relevante Eigenschaften, bioaktive Substanzen) von Frischgemüse und Gemüseprodukten, Erfassung von genotypischen und ökophysiologischen Einflüssen sowie von kultur- und anbautechnischen Maßnahmen auf die Produktqualität sowohl zur Ernte als auch in der Nachernte und die Ableitung von Strategien zur gezielten Beeinflussung der Qualität, Entwicklung von Verpackungsstrategien bei Frischgemüse und Gemüseprodukten

Stand: Juli 2003

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter