Ernährungsumschau

Deutsches Lebensmittelbuch: Prof. Dr. Gerhard Jahreis in Kommission berufen

  • 11.10.2004
  • News
  • Redaktion

Was in Lebensmitteln enthalten sein darf, ist in Deutschland im Lebensmittelbuch genau festgeschrieben. Um neue Erkenntnisse und wissenschaftliche Ergebnisse berücksichtigen zu können, werden die verbindlichen Leitsätze, die es für jedes Lebensmittel gibt, regelmäßig aktualisiert. Verantwortlich dafür ist die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission beim Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Zu ihrem Mitglied für die neue fünfjährige Amtszeit ist vor kurzem Prof. Dr. Gerhard Jahreis berufen worden. Der Ernährungswissenschaftler von der Universität Jena gehört dem Gremium bereits seit fünf Jahren an. Jahreis wurde dort jetzt zum Vorsitzenden des Fachausschusses "Speisefette und -öle" der Kommission gewählt. In der kommenden Amtszeit stehen u. a. Änderungen der Leitsätze für Speisefette und -öle auf dem Kommissions-Programm. Hier werden auch Jahreis wissenschaftliche Erkenntnisse zu Rapsöl und Butter einfließen. (11.10.04)

Das könnte Sie interessieren
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Wie lässt sich ausgewogene Ernährung im Alltag umsetzen? weiter
© Rostislav_Sedlacek / iStock / Thinkstock
Metabolisch gesunde Adipositas als erstes Ziel weiter
Butter, entblößt: Mit der internationalen Palmölproduktion schwelt bereits ein neuer Streit. © orinoco-art / iStock / Thinkstock
Fettkrieg weiter
Mann im Supermarkt mit Handy. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Neue Bonus-App belohnt nachhaltigen Einkauf weiter
Für die Studie können Kinder und Jugendliche angemeldet werden, die sich vegetarisch, vegan oder mit Mischkost ernähren. © olesiabilkei / iStock / Thinkstock
Teilnehmer für die VeChi-Youth-Studie gesucht weiter
Freunde kochen gemeinsam. © UberImages / iStock / Thinkstock
Essbiografien in der Ernährungsberatung weiter