Ernährungsumschau

Forschungsprojekt „Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion“

  • 12.02.2014
  • News
  • Redaktion

Das Schweizer Forschungsprogramm „Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion“ hat sich zum Ziel gesetzt, neue Wege für die Herstellung von Lebensmitteln aufzeigen und neue Wege zu suchen, wie die Schweizer Bevölkerung zu einem gesünderen Essverhalten motiviert werden kann.

Am Institut für Sozial- und Präventivmedizin des Universitätsspitals Lausanne werden hierzu praxisorientierte und wesentliche Wissensgrundlagen (Strategien, Werkzeuge, Methoden, Prozesse, Produkte) erarbeitet. Gleichzeitig erforscht werden Möglichkeiten zur Verbesserung von Lebensmitteln, etwa die Verstärkung der gesundheitsfördernden Eigenschaften von Nahrungsfasern im Getreide oder die Identifikation neuer biologischer Stoffe, die das Wachstum von Schimmelpilzen hemmen und so die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern. Weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt: www.nfp69.ch. Quelle: Schweizerischer Nationalfonds (SNF), Pressemeldung vom 22.01.2014 (12.02.14)

Das könnte Sie interessieren
© Photodjo / iStock / Thinkstock
Neue Daten zur 12-Monats-Prävalenz ausgewählter chronischer Krankheiten weiter
© julief514 / iStock / Thinkstock
Kompetenzzentrum für nachhaltigen Konsum eröffnet weiter
© olli0815 / iStock / Thinkstock
Verbraucher würden vier bis sechs Cent mehr pro Ei zahlen weiter
© utah778 / iStock / Thinkstock
Gemeinsamer Bundesausschuss nimmt Ernährungstherapie in Heilmittel-Richtlinie auf weiter
© peder77 / iStock / Thinkstock
Weltbevölkerung konsumiert rund zehn Prozent mehr Essen als benötigt weiter
Alernativer Snack: Frittierte Seidenraupen am Spieß. © stask / iStock / Thinkstock
Wahrnehmung und Akzeptanz weiter