Ernährungsumschau

Gesundes Essen für mehr Lebensqualität

  • 12.10.2006
  • News
  • Redaktion

Besonders jüngere Menschen leiden zunehmend an Diabetes oder Fettsucht. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme "Funktionelle Ernährungsforschung" die Untersuchung der molekularen Grundlagen der Ernährung.

Ziel ist es, bedarfsgerechte Lebensmittel herzustellen, die der Verbesserung der Lebensqualität des Menschen dienen. In den nächsten drei Jahren sollen dafür molekulare Daten generiert werden, die Aufschluss über die Interaktion von Mensch und Lebensmittel geben. Die so gewonnenen Erkenntnisse werden dann für die Herstellung bedarfsgerechter Lebensmittel verwendet, um der Gefahr ernährungsbedingter Erkrankungen vorzubeugen. Je besser bekannt ist, wie sich Nahrung im Körper verhält und wie ernährungsbedingte Krankheiten entstehen, umso eher können neue funktionelle Lebensmittel hergestellt werden. So sollen beispielsweise neue Salz-Geschmacksverstärker identifiziert werden, um kochsalzarme Lebensmittel ohne Geschmacksverlust zu entwickeln. Im Zentrum der Forschungsvorhaben stehen zudem Untersuchungen zum Einfluss probiotischer Bakterien auf Entzündungsprozesse im Darm und die Herstellung gesundheitsfördernder Eigenschaften von Kaffee.

Unterstützt werden insgesamt 14 Forschungsvorhaben mit rund 13 Millionen Euro. Wichtiger Partner ist die Industrie: Die 28 beteiligten Unternehmen investieren etwa 4,3 Millionen Euro in die Fördermaßnahme. (12.10.06)

Das könnte Sie interessieren
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter
Junge Erwachsene beim Lebensmitteleinkauf: Drei Viertel geben an, beim Einkauf auf günstige Preise zu achten. © guruXOOX / iStock / Thinkstock
Superfoods und achtsame Ernährung im Trend weiter