Ernährungsumschau

Durstige Kinder können sich schlechter konzentrieren

  • 14.06.2002
  • News
  • Redaktion

Trinken Kinder und Jugendliche genug und falls nicht, warum nicht? Welche Bedeutung hat eine unzureichende Flüssigkeitsversorgung für die Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen? Diese zentralen Fragen standen im Mittelpunkt einer vom Forum Trinkwasser in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Arbeit.

 

Dazu werteten Prof. Dr. oec. troph. Helmut Heseker und Prof. Dr. med. Michael Weiß, Universität Paderborn, zahlreiche Studien und Daten aus. Sie kamen zu folgenden Ergebnissen:

    Das könnte Sie interessieren
    Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
    Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
    © ra3rn / iStock / Thinkstock
    Ohne Quallenangabe weiter
    Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
    Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
    Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
    Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
    Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
    Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
    Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
    Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter