Ernährungsumschau

Verbraucherpreise 2002

  • 15.01.2003
  • News
  • Redaktion

Der Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland ist im Jahresdurchschnitt 2002 gegenüber 2001 und 1,3 Prozent gestiegen. Dies sei die niedrigste Jahresteuerungsrate seit 1999, teilte das Statistische Bundesamt gestern mit.

Übersuchschnittliche Preisrückgänge waren im Dezember 2002 im Jahresvergleich bei Nahrungsmittel und alkoholfreien Getränken zu beobachten (-1 %). Preissenkend wirkten sich im Jahresvergleich vor allem Fleisch und Fleischwaren (-2 %), Gemüse (-8,9 %) sowie Kaffee, Tee und Kakao (-3,1 %) aus. Für Fisch und Fischwaren stiegen die Preise jedoch überdurchschnittlich an (+3,0 %).

Für das frühere Bundesgebiet ergab sich im Jahresdurchschnitt 2002 eine Preissteigerungsrate von 1,4, für die neuen Länder und Ost-Berlin von 1,1 Prozent.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland ist im Jahresdurchschnitt ebenfalls um 1,3 Prozent gestiegen. 15.01.03

Das könnte Sie interessieren
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter