Ernährungsumschau

Rapsöl im Trend

  • 15.08.2001
  • News
  • Redaktion

Rapsöl erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Verbrauchern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen CMA-Studie zum Thema Speiseöle. Jeder zweite Bundesbürger nennt Rapsöl bei der Frage nach einem Speiseöl, jeder zehnte verwendet es bereits. Damit rangiert Rapsöl in Bezug auf Bekanntheit und Verwendung hinter Sonnenblumen-, Oliven-, Distel- und Pflanzenöl auf Platz fünf.

Welches Speiseöl gekauft wird, hängt ab von gesundheitlichen Aspekten, Geschmacksneutralität, Vielseitigkeit in der Verwendung, Erhitzbarkeit, Preis-Leistungs-Verhältnis und Geruch. Im Haushalt verwenden 71 % der Befragten Rapsöl für Salate und Dressings, 61 % zum Braten. Befragt nach ernährungsphysiologischen Eigenschaften nannten die Verbraucher mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E. Auch wurde Rapsöl mit "cholesterinärmer", "gut verträglich" oder "verdaulich" in Verbindung gebracht. Kritisiert wurde jedoch, dass Rapsöl noch in den Regalen vieler Supermärkte fehlt.

Das könnte Sie interessieren
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter
Beliebte Weihnachtsleckerei: Schokoladenfiguren. © id-art / iStock / Thinkstock
Proben von Schoko-Weihnachtsmännern unauffällig weiter
Salatbar in einer Kantine. © Kondor83 / iStock / Thinkstock
Internetseiten für die Gemeinschaftsverpflegung überarbeitet weiter
Frau lehnt Essen ab. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Herzschwäche-Patienten haben bei Appetitlosigkeit schlechtere Prognose weiter