Ernährungsumschau
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Intermittierendes Fasten ist ein neuer Trend im Bereich Gewichtsabnahme. © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock

Fasten: Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell?

  • 15.11.2017
  • News
  • Redaktion

Fasten ist „in der Mitte der Gesellschaft angekommen", so Dr. Rainer Stange, leitender Arzt der Abteilung für Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin und einer der gefragtesten Fasten-Experten in Deutschland.

Was beim Fasten im Körper passiert und wie sich das auf den Stoffwechsel und möglicherweise auf die Gesundheit auswirken kann, berichtet er in unserem Special in Heft 11 der Ernährungs Umschau ab S. M630. Dabei unterscheidet er Langzeit- von intermittierendem Fasten – ebenso wie Johanna Feichtinger, Ökotrophologin und erfahrene Fastenleiterin UGB, die sich der Ernährungs Umschau für ein Interview (ab S. M638) zur Verfügung stellte.

Während das Langzeitfasten in ihren Fastengruppen von Gesunden häufig eher dem Zweck dient, zur Ruhe zu kommen, eine Auszeit zu nehmen und dabei „als Nebeneffekt" eventuell auch ein bisschen abzunehmen, wird ärztlich betreutes Fasten im Immanuel Krankenhaus auch therapeutisch, zum Beispiel bei chronischen Schmerzen, eingesetzt. Intermittierendes Fasten ist dagegen ein neuer, „heißer" Trend im Bereich Gewichtsabnahme, dessen Erfolge im Vergleich zu herkömmlichen Gewichtsabnahmemethoden noch widersprüchlich sind, aber intensiv beforscht werden.

Eins ist jedoch sicher: Wer aus welchen Gründen auch immer über das Fasten nachdenkt – eine Nahrungskarenz über mehrere Tage erfordert, auch aufgrund anfänglicher möglicher „Fastenflauten" oder „-krisen" eine gute Eigenmotivation und positive Einstellung, ist also v. a. dann sinnvoll, wenn es selbst gewollt und nicht „verordnet" ist.

...



Weitere Informationen: Sie sind Abonnent und möchten den gesamten Beitrag lesen? Dann loggen Sie sich unter www.ernaehrungs-umschau.de ein und lesen Sie den vollständigen Artikel unter „Aktuelle Ausgabe" in unserem „Special" online.

Sie sind kein Abonnent, möchten den Text aber dennoch erhalten? Dann beziehen Sie das Einzelheft für 12,50 € oder das Einzelhelft-pdf für 10 € in unserem Shop.

Anfragen für die Zusendung einzelner Artikel (10 €) nehmen wir unter kontakt@ernaehrungs-umschau.de entgegen.

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter