Ernährungsumschau

Obst und Gemüse: Hilfreich für eine gesunde Lunge

  • 16.01.2009
  • News
  • Redaktion

Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse kann die Lungenfunktion unterstützen. Besonders für Raucher kann das von Bedeutung sein, da die enthaltenen Antioxidanzien offenbar chronischen Erkrankungen der Atemwege entgegen wirken. Das lässt eine internationale Langzeitstudie mit mehr als 14.000 Teilnehmern vermuten.

Für die Untersuchung nahmen die Mediziner Blutproben und bestimmten unter anderem die Konzentration einiger Vitamine und Mineralstoffe. Mithilfe von speziellen Atemtests wurde die Lungenfunktion eingeschätzt. Das Resultat: Menschen, die gut mit den Antioxidanzien Vitamin A, C und E versorgt waren, hatten eine bessere Lungenfunktion als andere Probanden. Auch eine hohe Konzentration an Selen, Kalzium und Eisen wirkte sich positiv auf die Atmung aus. Reichlich Kalium und Natrium im Blut hatten hingegen einen gegenteiligen Effekt.

Weitere Studien sind jedoch notwendig, um die Resultate zu untermauern. Die Forscher vermuten, dass die Antioxidanzien das Risiko für die chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD) verringern. Unter COPD werden Krankheiten zusammengefasst, die auf eine dauerhafte Verengung der Bronchien – meist ausgelöst durch Zigarettenrauchen – zurückzuführen sind. Symptome sind Atemnot und Husten mit Schleimauswurf. Die Studie ist veröffentlicht in Respiratory Research, Bd. 9, Nr. 67, 2008.
Quelle: aid (16.01.09)

Das könnte Sie interessieren
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter