Ernährungsumschau

Schulverpflegung leichter optimieren

  • 18.01.2011
  • News
  • Redaktion

Das Konzept der Ganztagsschule verbreitet sich in Deutschland seit einigen Jahren kontinuierlich. Immer mehr Schulen passen sich dieser Schulform an, um Kinder und Jugendliche gezielter zu fördern und ein optimales Betreuungsangebot zu gewährleisten. Neben den pädagogischen Herausforderungen gilt es auch, den Heranwachsenden eine bestmögliche Schulverpflegung anzubieten.

Denn Konzentration und Leistungsfähigkeit der Schüler müssen über den ganzen Tag hinweg erhalten bleiben, um die neu gewonnene Lernzeit sinnvoll zu nutzen. Eine vollwertige Mittags- und Zwischenverpflegung stellt die Weichen für eine ausgewogene Ernährung, fördert ganz nebenbei das soziale Miteinander und die Entwicklung von Esskultur.

Doch wie soll eine optimale Schulverpflegung aussehen? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) hat gemeinsam mit dem aid infodienst den Ordner „Essen und Trinken in Schulen“ überarbeitet und neu aufgelegt. Er liefert somit alle Basisinformationen zur vollwertigen Ernährung von Grundschülern und Jugendlichen und hilft bei der praktischen Umsetzung dieser Verpflegung in der Schule. Neben der Auswahl der Lebensmittel ist auch die Wahl des Verpflegungssystems wichtig, für das sich jede Schule individuell nach ihren Möglichkeiten entscheiden muss.

Der Ordner enthält zudem all jene Gesetze und Verordnungen, die für die Essensverpflegung in Schulen zu beachten sind. Eine Reihe von Checklisten hilft, die Qualität des bestehenden Speisenangebots zu bewerten, um so Hinweise auf eventuelle Verbesserungsmöglichkeiten zu liefern. Die zahlreichen Medientipps und Internetadressen runden das Serviceangebot der überarbeiteten Auflage ab.

Die Informationen richten sich an alle Verantwortlichen der Schulverpflegung sowie Entscheidungsträger wie Schulleitungen, Caterer, Eltern- und Schülervertreter. Fachliche Basis sind die von der DGE erarbeiteten „Qualitätsstandards für die Schulverpflegung“. Der Ordner ist Bestandteil von IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung und des Projektes „Schule + Essen = Note 1“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Die 2. überarbeitete Auflage des Ordners „Essen und Trinken in Schulen“ umfasst sieben Kapitel auf 160 Seiten und enthält ein Stichwortverzeichnis zum leichteren Auffinden relevanter Inhalte. Er ist beim DGE-MedienService, Tel.: 0228 9092626, Fax: 0228 9092610, www.dge-medienservice.de, unter der Artikel-Nr. 121570 ab sofort zum Preis von 25,00 EUR zzgl. Versandkosten erhältlich. Quelle: Presseinformation der DGE vom 14.12.10 (18.01.11)

Das könnte Sie interessieren
© Jupiterimages / Pixland / Thinkstock
Teilnehmer für Online-Studie zu Essgewohnheiten gesucht weiter
Fertig angerichtete Bowl. © OksanaKiian / iStock / Thinkstock
Super Bowls, Rainbow Bowls, Buddha Bowls weiter
Frau schaut auf Straße. © JANIFEST / iStock / ThinkstockPhotos
Unausgewogene Ernährung und Lärm entscheidende Faktoren weiter
Ketogene Speisen mit viel Fett. © FH Münster/Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management
Ketogene Diät bei seltenen neurologischen Erkrankungen wirksam weiter
© Purestock / Thinkstock
Zöliakie-Risiko steigt durch Magen-Darm-Infektionen weiter
Donuts in Ketten. © OcusFocus / iStock / Thinkstock
Esssucht? Lebensmittelsucht? Oder keines von beiden? weiter