Ernährungsumschau

Meldung aus der Industrie

  • 18.11.2008
  • News
  • Redaktion

Für das Jahr 2009 schreiben die Pfrimmer Nutricia GmbH Deutschland und die Nutricia Nahrungsmittel GmbH & Co. KG Österreich zum achten Mal den Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis für klinische Ernährung aus.

Der Preis soll den wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der klinischen Ernährung fördern und ist mit 5000 Euro dotiert. Er wird in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin und der Gesellschaft für klinische Ernährung der Schweiz (GESKES) verliehen.

Bewerben können sich Mediziner und Ernährungswissenschaftler bis zum 40. Lebensjahr, die sich mit einer richtungsweisenden Arbeit in dem Bereich der klinischen Ernährung hervorgetan haben. Alle eingereichten Arbeiten sollen zwischen dem 1. Januar 2008 und dem 28. Februar 2009 in einer Fachzeitschrift mit Peer-Review veröffentlicht bzw. zur Veröffentlichung akzeptiert worden sein. Zusätzlich sollte der Bewerber Erst- oder Letztautor sein. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2009.

Die eingereichten Arbeiten werden durch ein unabhängiges Kuratorium beurteilt, dem folgende Experten angehören: Prof. Dr. Karl-Walter Jauch (Vorsitz) und Prof. Dr. Berthold Koletzko,  Universitätsklinik München; Dr. med. Zeno Stanga, Bern; Prof. Dr. Peter Stehle, Universität Bonn; Prof. Dr. Karl Werdan, Universitätsklinik Halle und Prof. Dr. Kurt M. Widhalm, Universitätskinderklinik Wien.

Der Preis wird im Rahmen der 8. Dreiländertagung "Ernährung 2009" verliehen, die von der DGEM, der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Klinische Ernährung (AKE) und der GESKES veranstaltet und vom 4.-6. Juni 2009 in Zürich stattfinden wird. Weitere Information zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter www.pfrimmer-nutricia.de. Quelle: Presseinformation Pfrimmer NUTRICIA GmbH vom 03.11.08 (18.11.08)

Das könnte Sie interessieren
Frau schaut auf Straße. © JANIFEST / iStock / ThinkstockPhotos
Unausgewogene Ernährung und Lärm entscheidende Faktoren weiter
Ketogene Speisen mit viel Fett. © FH Münster/Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management
Ketogene Diät bei seltenen neurologischen Erkrankungen wirksam weiter
© Purestock / Thinkstock
Zöliakie-Risiko steigt durch Magen-Darm-Infektionen weiter
Donuts in Ketten. © OcusFocus / iStock / Thinkstock
Esssucht? Lebensmittelsucht? Oder keines von beiden? weiter
Salmonellen auf Nährboden. © Manjurul / iStock / Thinkstock
Darmschleimhaut weist Schutzwirkung gegen Salmonellen auf weiter
Adipöser Mensch. © Staras / iStock / Thinkstock
Verbesserung durch das interdisziplinäre Therapieprogramm "DOC WEIGHT"? weiter