Ernährungsumschau

EU-Kommission kann Arbeit aufnehmen

  • 19.11.2004
  • News
  • Redaktion

Mit 449 zu 149 Stimmen bei 82 Enthaltungen wurde gestern die neue EU-Kommission unter dem Präsidenten José Barroso vom Europäischen Parlament gewählt. Damit kann die Kommission noch im November ihre Arbeit aufnehmen. Für den Bereich Gesundheit und Verbraucherschutz wird der Zypriote Markos Kyprianou zuständig sein [vgl. Ernährungs-Umschau (2004) 382].

Nach den Anhörungen der beiden neu nominierten Kandidaten Franco Frattini (Italien) und Andris Piebalgs (Lettland) erhielt die Kommission Barroso das Vertrauen der Parlamentsmehrheit. Auch der Nominierung Laszlo Kovacs (Ungarn) stimmte das Parlament zu. Er wird nicht für Energie, sondern für Steuern und Zölle zuständig sein. An der Zusammensetzung des EU-Kommissionspräsidiums hat sich nichts geändert. 5 Vizepräsidenten werden die Politik koordinieren. (19.11.04)

Das könnte Sie interessieren
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter