Ernährungsumschau
Bild: © Birgit Reitz-Hofmann/Fotolia.com
Bild: © Birgit Reitz-Hofmann/Fotolia.com

Statistisches Bundesamt: Verbraucherpreise Januar 2012

  • 22.02.2012
  • News
  • Redaktion

Bild: © Birgit Reitz-Hofmann/
Fotolia.com

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Januar 2012 um 2,1 % höher als im Januar 2011. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, verharrt damit die Inflationsrate – gemessen am Verbraucherpreisindex – knapp über 2 %.

Im Januar 2012 war die Inflationsrate erneut maßgeblich durch den Preisauftrieb bei Energie bestimmt, deren Preis insgesamt um 7,2 % (davon Kraftstoffe: + 6,4 %; Haushaltsenergie: + 7,7 %) über dem Vorjahresniveau lag.

Die Preise für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke erhöhten sich gegenüber Januar 2011 um 3,0 % (davon alkoholfreie Getränke: + 5,5 %; Lebensmittel: + 2,7 %). Der deutliche Preisanstieg bei den alkoholfreien Getränken erklärt sich durch erhöhte Preise für Kaffee (+ 17,7 %) und Fruchtsäfte (+ 4,3 %). Bei Lebensmitteln verteuerten sich v. a. Speisefette und -öle (+ 12,3 %; darunter Margarine: + 24,2 %). Auch für Fleisch und Fleischwaren (+ 5,6 %) sowie Fisch und Fischwaren (+ 4,5 %) mussten die Verbraucher deutlich mehr als vor einem Jahr zahlen. Erheblich günstiger binnen Jahresfrist wurde dagegen Gemüse (- 9,5 %; darunter Kartoffeln: - 23,7 %).

Weitere Informationen zur Verbraucherpreisstatistik bietet die Fachserie 17, Reihe 7, die im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter > Publikationen > Fachveröffentlichungen > Preise heruntergeladen werden kann. Detaillierte Daten und lange Zeitreihen zur Verbraucherpreisstatistik können auch über die Tabellen Verbraucherpreisindex (61111–0004) und (61111–0006) in der Datenbank Genesis-Online abgerufen werden. Eine methodische Kurzbeschreibung bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de. Quelle: Statistisches Bundesamt, Pressemeldung vom 10.02.2012 (22.02.12)

Das könnte Sie interessieren
© BMEL/photothek.net/Michael Gottschalk
Bundesminister Schmidt stellt Zukunftsstrategie „Aussaat 2017" vor weiter
Alte Bücher. © VeranoVerde / iStock / Thinkstock
Geschichte der deutschen ernährungswissenschaftlichen Gesellschaften weiter
© karandaev / iStock / Thinkstock
Warum steigt der Vitamin-E-Spiegel mit dem Alter? weiter
Menschen klatschen. © shironosov / iStock / Thinkstock
Individuelle Lebensstilfaktoren beeinflussen Ernährung weiter
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter