Ernährungsumschau

Allipids: Universität Jena sucht Probanden mit erhöhten Blutfettwerten

  • 22.08.2011
  • News
  • Redaktion

Bild: © FSU/Kasper Das Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena sucht Frauen und Männer zwischen 18 und 80 Jahren aus Jena und der näheren Umgebung, die ab September an einer wissenschaftlichen Studie zum Thema „Präventive Lebensmittel auf der Basis gesunder Lipide“ als Probanden teilnehmen möchten.

Geeignet sind Personen, die erhöhte Blutfettwerte haben: Der Triglyzeridspiegel sollte bei ihnen über 1,7 mmol/L bzw. über 150 mg/dL liegen. Die Studienteilnehmer werden über zwölf Wochen täglich mit Omega-3-Fettsäuren angereicherte Lebensmittel, z. B. Milchprodukte, Brot und Brötchen, Wurst oder Waffeln verzehren. Nach einer zehnwöchigen Pause schließt sich eine weitere zwölfwöchige Studienperiode an, in der die Produkte erneut verzehrt werden sollen.

Die Studie, die am Lehrstuhl für Ernährungsphysiologie angesiedelt ist, ist Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes „Allipids“ zum Thema „Präventive Lebensmittel auf der Basis gesunder Lipide“. Es sollen ernährungsphysiologisch wirksame, hochwertige Lebensmittel entwickelt und hinsichtlich ihrer gesundheitsfördernden Wirkung getestet werden. Vorangegangene Untersuchungen konnten bereits eine Verbesserung der Blutfette (Triglyzeride, HDL-Cholesterin) durch eine erhöhte Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren belegen. Interessenten können sich ab sofort anmelden bei den Studienbetreuern Manja Dittrich und Dr. Christine Dawczynski (Tel.: 03641 / 949626, E-Mail: manja.dittrich@uni-jena.de, christine.dawczynski@uni-jena.de). Quelle: Pressemeldung der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 11.08.2011 (22.08.11)

Das könnte Sie interessieren
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Forscher entdecken Verbindung zwischen Epilepsie und Essstörungen weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Alter beeinträchtigt zellulären Eiweißabbau weiter
© Magone / iStock / Thinkstock
Superfoods – zwischen Chancen und Risiken weiter