Ernährungsumschau

Zeit des Gänsebratens

  • 22.12.2004
  • News
  • Redaktion

Der Gänsebraten steht in Deutschland traditionell auf der Speisekarte zur Vorweihnachtszeit. Im Jahr 2003 kamen rund 1 700 Tonnen Gänsefleisch aus deutschen Schlachtungen auf den Markt, 1,3 Prozent mehr als im Jahr 2002. Drei Viertel davon, knapp 1 500 Tonnen, wurden in den Monaten September bis Dezember geschlachtet, allein 650 Tonnen im Dezember. Dies teilte das Statistische Bundesamt mit.

Aber die meisten Gänsebraten stammen nicht aus deutschen Landen. So wurden im Jahr 2003 rund 24 000 Tonnen tiefgekühltes Gänsefleisch im Gesamtwert von 84,6 Millionen Euro aus dem Ausland eingeführt. Die Lieferländer waren Polen mit etwa 15 400 Tonnen und Ungarn mit knapp 8 600 Tonnen Gänsefleisch. (22.12.04)

Das könnte Sie interessieren
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter