Ernährungsumschau

Uni Jena: Alumni-Vereinigung

  • 23.07.2004
  • News
  • Redaktion

Zurzeit entwickelt das Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena ein Konzept, um seine Absolventen näher an ihre Almamater zu binden.  Die Alumni wie auch die Studierenden des Faches Ernährungswissenschaften können sich so über die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse der Forschung informieren und die innovativen experimentellen Ansätze auf diesem Gebiet in Weiterbildungsprogrammen praktisch erlernen. Die Alumni-Vereinigung (kurz „Apfel e. V., Alumni und Partner der Friedrich-Schiller-Universität Jena Ernährungswissenschaften und LifeSciences e. V.) ist gleichzeitig für Partner und Förderer der Universität geöffnet.  Weitere Informationen: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Ernährungswissenschaften, Frau Professor Dr. Beatrice L. Pool-Zobel, Dornburger Str. 25, 07743 Jena. (23.07.04)

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter