Ernährungsumschau

Vollständig überarbeiteter Ordner für Ernährungsfachkräfte und Verantwortliche in Senioreneinrichtungen

  • 23.07.2007
  • News
  • Redaktion

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen hat sich in den letzten 100 Jahren fast verdoppelt. Damit nimmt nicht nur die Anzahl der Senioren in der Gesamtbevölkerung enorm zu, sondern auch die Bedeutung von Senioren.

Der Mensch erfährt mit zunehmendem Alter viele körperliche Veränderungen, wie z. B. Kau- und Schluckbeschwerden, vermindertes Durstempfinden und die Abnahme der Muskelmasse. All dies muss eine altersgerechte Ernährung - gerade in der Gemeinschaftsverpflegung, wo es um die Verpflegung und das Wohlbefinden einer Vielzahl von Senioren geht – berücksichtigen. Aber wie sieht eine ausgewogene Ernährung für Senioren aus? Auf diese und viele andere Fragen gibt der vollständig überarbeitete DGE-Ringordner "Senioren in der Gemeinschaftsverpflegung" in nun insgesamt 11 übersichtlich aufgebauten Kapiteln wichtige Antworten.

Wie schon in der 1. Auflage beschreibt die Veröffentlichung die Grundsätze einer vollwertigen Ernährung speziell für Senioren und stellt Kostformen bei verschiedenen Erkrankungen vor. Die 2. Auflage der Publikation ist um 5 Kapitel erweitert worden, ernährungsphysiologische und rechtliche Inhalte sind aktualisiert worden.

Weitere Informationen www.dge.de (23.07.07)

Das könnte Sie interessieren
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter