Ernährungsumschau

Tabakkonzerne wollen Werbung reduzieren

  • 23.08.2001
  • News
  • Redaktion

Keine Zigarettenautomaten in der Nähe von Schulen, Zigarettenwerbung nicht mit Minderjährigen, Anzeigen nur in Medien für Erwachsene und Einschränkungen bei der Kinowerbung. Dies sehen die neuen Werberichtlinien vor, die die Tabakkonzerne Philip Morris, JTI (Japan Tobacco International) und BAT (British American Tobacco) beschlossen haben.

Die neuen globalen Werberichtlinien sollen ab September gelten. So wollen die Konzerne das Risiko verringern, in den USA wegen Gesundheitsgefährdung verklagt zu werden. Damit greift das freiwillige Selbstbeschränkungsabkommen Regelungen auf, die beispielsweise in Deutschland schon vor einiger Zeit eingeführt wurden und zum Teil auch in anderen europäischen Ländern bereits gelten.

Das könnte Sie interessieren
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Ernährung ist ein zentrales Thema weiter
Kassenzettel © Stadtratte / iStock / Thinkstock
Weniger Übergewichtige durch „gesunde Mehrwertsteuer“? weiter
Wertschätzung für Gemüse: Für das Buch wurden Köche, Erzeuger und „Gemüseexperten“ interviewt. Photo by Jonathan Pielmayer / Unsplash
Kreative und naturnahe Inspirationsquelle weiter