Ernährungsumschau

Reisehinweise zum Schutz vor Vogelgrippe beachten

  • 23.09.2005
  • News
  • Redaktion

Das Bundesverbraucherministerium appellierte gestern angesichts der sich in Indonesien weiter ausbreitenden Vogelgrippe an Reisende, sich exakt an die Reisehinweise des BMVEL zu halten. Darin werden Reisende nach Indonesien, Kambodscha, Kasachstan, Laos, Malaysia, Pakistan, Russland, Nordkorea, Thailand, Vietnam und China einschließlich Hongkong u. a. aufgefordert, direkte Tierkontakte zu vermeiden und auf den Besuch von Geflügelmärkten zu verzichten.

Das Informationsblatt mit den Reisehinweisen (deutsch, englisch, französisch, russisch) wird über Reiseveranstalter, Botschaften und an Flughäfen verteilt und kann im Internet unter www.verbraucherministerium.de abgerufen werden.

Nach wie vor sehen Experten die Hauptgefahr für ein Einschleppen des Virus nach Deutschland durch Reisende oder durch illegalen Handel mit Geflügel und Geflügelprodukten. Das Risiko einer Übertragung durch Zugvögel wird unverändert als gering eingeschätzt. Die Europäische Kommission hat am Montag dieser Woche diese Einschätzung bestätigt und hält ein generelles Einsperren von Geflügel derzeit für nicht angemessen. (23.09.05)

Das könnte Sie interessieren
Schwangere sitzt auf Bett. © NataliaDeriabina / iStock / Thinkstock
Schwangere sind besonders gefährdet weiter
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter