Ernährungsumschau

Reisehinweise zum Schutz vor Vogelgrippe beachten

  • 23.09.2005
  • News
  • Redaktion

Das Bundesverbraucherministerium appellierte gestern angesichts der sich in Indonesien weiter ausbreitenden Vogelgrippe an Reisende, sich exakt an die Reisehinweise des BMVEL zu halten. Darin werden Reisende nach Indonesien, Kambodscha, Kasachstan, Laos, Malaysia, Pakistan, Russland, Nordkorea, Thailand, Vietnam und China einschließlich Hongkong u. a. aufgefordert, direkte Tierkontakte zu vermeiden und auf den Besuch von Geflügelmärkten zu verzichten.

Das Informationsblatt mit den Reisehinweisen (deutsch, englisch, französisch, russisch) wird über Reiseveranstalter, Botschaften und an Flughäfen verteilt und kann im Internet unter www.verbraucherministerium.de abgerufen werden.

Nach wie vor sehen Experten die Hauptgefahr für ein Einschleppen des Virus nach Deutschland durch Reisende oder durch illegalen Handel mit Geflügel und Geflügelprodukten. Das Risiko einer Übertragung durch Zugvögel wird unverändert als gering eingeschätzt. Die Europäische Kommission hat am Montag dieser Woche diese Einschätzung bestätigt und hält ein generelles Einsperren von Geflügel derzeit für nicht angemessen. (23.09.05)

Das könnte Sie interessieren
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter