Ernährungsumschau

Orangensaft wird teurer

  • 23.10.2006
  • News
  • Redaktion

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. wird wegen der stark gestiegenen Rohstoffpreise für Orangensaftkonzentrat voraussichtlich die Verbraucherpreise für Orangensaft deutlich anheben. Die von einzelnen Handelshäusern bereits durchgeführten Preiserhöhungen von 10 bis 14 Cent pro Liter würden bei weitem nicht die Kostensteigerungen abdecken, denen sich die Fruchtsaftindustrie ausgesetzt sieht. Es sei daher mit weiteren Preissteigerungen von ca. 10 Cent je Liter zu rechnen.

Schäden in den Orangenplantagen Floridas durch vier Hurrikans und Krankheiten in den Baumbeständen, Millionen nicht tragender Orangenbäume durch Nachpflanzungen sowie Orangenbaumrodungen zu Gunsten des Zuckerrohranbaus in Brasilien sind die wesentlichsten Faktoren für die Verteuerung. Die daraus resultierenden Kostensteigerungen für Orangensaftkonzentrate von mehr als 150 Prozent wirken sich auf den daraus hergestellten Orangensaft mit insgesamt mehr als 20 Cent pro Liter aus. (23.10.06)

Das könnte Sie interessieren
Schwangere sitzt auf Bett. © NataliaDeriabina / iStock / Thinkstock
Schwangere sind besonders gefährdet weiter
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter