Ernährungsumschau

Forschungspreis der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e. V.

  • 24.04.2003
  • News
  • Redaktion

Der Förderpreis aus dem Forschungsfonds der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft Stuttgart e. V. wird für das Jahr 2003 erneut ausgeschrieben. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis unterstützt Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Zöliakie/Sprue mit Arbeitsschwerpunkt an deutschen Kliniken oder Instituten. Interessierte können sich bis zum 31.12.2003 bewerben. Weitere Informationen: DZG-Geschäftsstelle, Kennwort Forschungsfonds, Filderhauptstr. 61, 70599 Stuttgart.

Der Förderpreis 2002 wurde verliehen an Prof. Dr. med. Annette G. Ziegler, Institut für Diabetesforschung, München. Damit wird die Arbeit „Studie ‚Babydiät’ Bestimmung der Zöliakie-assoziierten Antikörper (Gliadin, t-Transglutaminase-, Endomysium-Antikörper“ gefördert. Ebenso erhielt Prof. Dr. Andreas Stallmach, Universitätskliniken des Saarlandes, Homburg/Saar, den Preis für die Förderung der Arbeit „Pro- und kontrainflammatorische Zytokinskripte in der Dünndarmmukosa von Patienten mit florider einheimischer Sprue/Zöliakie und deren Veränderungen nach Einleitung einer glutenfreien Diät“.

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter