Ernährungsumschau

BSE-Fälle in Hessen bestätigt

  • 24.06.2005
  • News
  • Redaktion

Das Bundesforschungsinsititut für Tiergesundheit auf der Insel Riems bestätigte am Mittwoch den Verdacht auf BSE bei zwei in Hessen geborenen und aufgewachsenen Rindern. Bei den beiden fünf und acht Jahre alten Tieren wurde TSE-typisches Prion-Protein eindeutig nachgewiesen. Insgesamt handelt es sich um den zehnten und elften BSE-Fall in Deutschland in diesem Jahr, in Hessen sind es die beiden ersten Fälle.

Das Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat nach dem ersten Verdacht durch Schnelltest alle erforderlichen Schutzmaßnahmen eingeleitet. Die Höfe sind gesperrt, ein Schlachtverbot verfügt und die Überprüfung der verwendeten Futtermittel angeordnet worden. Nach dem Kohortenprinzip müssen insgesamt 21 Tiere getötet und auf den BSE-Erreger untersucht werden. Diese Maßnahmen sind nach EU-Recht vorgeschrieben. (24.06.05)

Das könnte Sie interessieren
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter