Ernährungsumschau

Fachbereich Oecotrophologie erhält Auszeichnung

  • 24.10.2008
  • News
  • Redaktion

Die Fachhochschule Münster hat mit dem Forschungsprojekt "Nachhaltigkeit in Bildung und Praxis des Ernährungs- und Verpflegungsbereichs" von der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) eine Auszeichnung als offizielles Dekade-Projekt erhalten. Das Projekt aus Münster soll die Nachhaltigkeitskompetenz von wichtigen Akteuren im Bereich der Außer-Haus-Verpflegung und Gemeinschaftsverpflegung stärken.

Dazu wird ein differenziertes Angebot entwickelt, das von der betrieblichen Erstausbildung bis zum betrieblichen Alltag reicht und zusätzlich Ausbilder in den Betrieben, die Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen sowie Studierende einbezieht.

Frau Professor Dr. Petra TEITSCHEID nahm für den Masterstudiengang Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft die Auszeichnung entgegen. Die Ehrung bestätigt den Fachbereich in seiner Arbeit. Zwölf Unternehmen der Region fördern den Studiengang, indem sie eine Stiftungsprofessur finanzieren. Inhaltlich spannt das Angebot den Bogen von der Produktion der Nahrungsmittel über den Handel und die Entwicklung von Lebensmittel-Marken bis hin zum Verbraucher und seinen Konsumentscheidungen. Die ersten Studierenden starten in diesem Wintersemester. Weitere Informationen www.dekade.org, www.fh-muenster.de/fspne. Quelle: Fachhochschule Münster, Pressemeldung vom 06.10.2008 (24.10.08)

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter