Ernährungsumschau

Tee für starke Knochen

  • 25.07.2002
  • News
  • Redaktion

Tee erhöht die Knochendichte bei Männern und Frauen. Dies haben taiwanesische Forscher vom National Cheng Kung Universitätsspital herausgefunden. Verantwortlich hierfür ist nach Ansicht der Wissenschaftler der hohe Fluoridgehalt des Tees.

Die Forscher untersuchten 497 Männer und 540 Frauen ab dem 30. Lebensjahr. Dabei wurden Lebensbedingungen, Ernährung und Teekonsum genau erfasst. Den Ergebnissen zufolge, haben Teetrinker eine höhere Knochendichte. Besonders günstig wirkte sich grüner Tee aus. Neben Fluorid werden auch positive Einflüsse der im Tee enthaltenen Flavanoide und Phytoöstrogene vermutet.

Nach Ansicht der Wissenschaftler ist nicht die tägliche Menge an Tee ausschlaggebend, sondern vielmehr die Zeitspanne wie lange Tee getrunken wird. Positive Effekte gebe es ab einem Zeitraum von mehr als zehn Jahren. 25.07.02

Das könnte Sie interessieren
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter
Beliebte Weihnachtsleckerei: Schokoladenfiguren. © id-art / iStock / Thinkstock
Proben von Schoko-Weihnachtsmännern unauffällig weiter
Salatbar in einer Kantine. © Kondor83 / iStock / Thinkstock
Internetseiten für die Gemeinschaftsverpflegung überarbeitet weiter
Frau lehnt Essen ab. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Herzschwäche-Patienten haben bei Appetitlosigkeit schlechtere Prognose weiter