Ernährungsumschau

Tee für starke Knochen

  • 25.07.2002
  • News
  • Redaktion

Tee erhöht die Knochendichte bei Männern und Frauen. Dies haben taiwanesische Forscher vom National Cheng Kung Universitätsspital herausgefunden. Verantwortlich hierfür ist nach Ansicht der Wissenschaftler der hohe Fluoridgehalt des Tees.

Die Forscher untersuchten 497 Männer und 540 Frauen ab dem 30. Lebensjahr. Dabei wurden Lebensbedingungen, Ernährung und Teekonsum genau erfasst. Den Ergebnissen zufolge, haben Teetrinker eine höhere Knochendichte. Besonders günstig wirkte sich grüner Tee aus. Neben Fluorid werden auch positive Einflüsse der im Tee enthaltenen Flavanoide und Phytoöstrogene vermutet.

Nach Ansicht der Wissenschaftler ist nicht die tägliche Menge an Tee ausschlaggebend, sondern vielmehr die Zeitspanne wie lange Tee getrunken wird. Positive Effekte gebe es ab einem Zeitraum von mehr als zehn Jahren. 25.07.02

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter