Ernährungsumschau

Erlösanteil der Landwirte bei Nahrungsmitteln sinkt

  • 26.01.2009
  • News
  • Redaktion

Von einem Euro, den die deutschen Verbraucher für Nahrungsmittel aus inländischer Herkunft ausgeben, erhält der Landwirt heute noch 24 Cent. Anfang der 70er Jahre lag der Anteil der landwirtschaftlichen Verkaufserlöse an den Verbraucherausgaben für Nahrungsmittel mit 47,5 % fast doppelt so hoch. Der rückläufige Trend der Erzeugerpreise führt also zu einem ständig geringer werdenden Anteil für die Landwirte an den Nahrungsmittelausgaben.

Bei Milch- und Milcherzeugnissen beträgt der Anteil 38 %. Bei Fleisch- und Fleischwaren ist er mittlerweile auf 23 % gesunken. Am niedrigsten ist der Erlösanteil bei Brotgetreide und Brotgetreideerzeugnissen mit 4,4 %. Quelle: ZMP (26.01.09)

Das könnte Sie interessieren
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Neues Bundeszentrum für Ernährung beginnt Arbeit ab Februar 2017 weiter
© HZI/Manfred Rohde
Studie klärt über Yersinien-Infektion auf weiter
© George Doyle / Stockbyte / Thinkstock
Die Verbreiung der Welt weiter
Meeting von oben abgebildet. © Rawpixel / iStock / Thinkstock
Zersplitterung und Parallelstrukturen abbauen weiter
Zwei Personen blättern in einer Zeitschrift. © Fuse / Thinkstock
Nordische Kost im Special weiter
© ancell77 / iStock / Thinkstock
Magen-Bypass verringert Hunger auf fettreiche Speisen weiter