Ernährungsumschau

Das Gelbe vom Ei – eine Ausstellung über das Essen

  • 26.07.2013
  • News
  • Redaktion

Vom 26. Juli 2013 bis 06. Januar 2014 widmet sich erstmalig im Deutschen Museum eine Sonderausstellung verschiedenen Themen rund um Ernährung und Lebensmittel. Die Sonderausstellung ist ein gemeinsames Projekt des Deutschen Museums, des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) und des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). In der Ausstellung geht es um die Wirkung von Ernährung und Essgewohnheiten auf unsere Gesundheit, die Herstellung und Konservierung von Lebensmitteln sowie die Kulturgeschichte des Essens.

Das umfangreiche Spektrum der Sonderausstellung mit dem Motto „Das Gelbe vom Ei – eine Ausstellung über das Essen“ bietet Besuchern aller Altersgruppen Neues und Überraschendes. Geplant sind neben den ernährungsphysiologischen Themen u. a. die Konservierung von Lebensmitteln und eine facettenreiche Darstellung zum Grundnahrungsmittel Brot. Im Eingangsbereich wird der Ausstellungsbesucher mit einem überdimensionalen Lebensmittelregal empfangen, das mit ungewöhnlichen Exponaten aufwartet. So kann man sich z. B. Astronautennahrung von Nahem ansehen oder erfahren, wo auf der Welt man Heuschrecken isst. Quelle: Kompetenzzentrum für Ernährung – KErn, Pressemeldung vom 27.06.2013 (26.07.13)

Das könnte Sie interessieren
© Jupiterimages / Pixland / Thinkstock
Teilnehmer für Online-Studie zu Essgewohnheiten gesucht weiter
Fertig angerichtete Bowl. © OksanaKiian / iStock / Thinkstock
Super Bowls, Rainbow Bowls, Buddha Bowls weiter
Frau schaut auf Straße. © JANIFEST / iStock / ThinkstockPhotos
Unausgewogene Ernährung und Lärm entscheidende Faktoren weiter
Ketogene Speisen mit viel Fett. © FH Münster/Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management
Ketogene Diät bei seltenen neurologischen Erkrankungen wirksam weiter
© Purestock / Thinkstock
Zöliakie-Risiko steigt durch Magen-Darm-Infektionen weiter
Donuts in Ketten. © OcusFocus / iStock / Thinkstock
Esssucht? Lebensmittelsucht? Oder keines von beiden? weiter