Ernährungsumschau

Das Currywurstfeld - ein didaktisches Pflanzenlabyrinth

  • 26.08.2010
  • News
  • Redaktion

Vom 28. August bis zum 3. Oktober öffnet am Diedersdorfer Weg in Berlin das Currywurstfeld - das zweite didaktische Pflanzenlabyrinth des BfR. Nach dem großen Erfolg des BfR „RisiKuhLabyRind“ im Sommer 2009 lädt das BfR dieses Jahr zum Besuch eines 5 Hektar großen Labyrinths in Form einer Currywurst ein.

Auf rund 2,5 km langen Wegen und Irrwegen durch einen Dschungel aus verschiedenen Kulturpflanzen und Blumen können Kinder und Erwachsene Wissenswertes über das beliebte Gericht Currywurst mit Pommes Frites, Ketchup und Mayonnaise lernen. Im Labyrinth, das in Form einer übergroßen Currywurst gestaltet ist, geht es dabei um Fragen der Herstellung, der Inhaltsstoffe und der Zubereitung.

In einzelnen Abschnitten finden Sie Informationen zu der Wurst, den Pommes Frites, Ketchup, Mayonnaise und zu dem Currypulver. Welche verschiedenen Gewürze verstecken sich im Currypulver? Woraus werden Ketchup und Mayonnaise hergestellt? Antworten auf diese und andere Fragen werden im Labyrinth beantwortet. Am Ende gibt es natürlich auch eine Antwort auf die Frage, wie gesund das Gericht Currywurst eigentlich ist.

Unterschiedliche Stationen, wie ein Barfußpfad, Fühlkisten oder auch Tipis, laden Kinder zum Erforschen und Ausprobieren ein. Sie können Lavendel, Sonnenblumen, Amaranth, Phacelia und andere Pflanzen mit ihren abwechslungsreichen Farben, Formen und Gerüchen kennenlernen und sich über die Pflanzen und Blumen des Labyrinths informieren. Quelle: BfR (26.08.10)

Das könnte Sie interessieren
© maxics / iStock / Thinkstock
Lupinensamen können Vergiftungssymptome auslösen weiter
© Antoniotruzzi / iStock / Thinkstock
Greenpeace testet 42 Tage abgelaufene Lebensmittel weiter
© anyaberkut / iStock / Thinkstock
Kennzeichnungspraxis veganer Lebensmittel weiter
© Moussa81 / iStock / Thinkstock
Wirkung von Programmen zur Adipositasprävention unzureichend belegt weiter
© Photodjo / iStock / Thinkstock
Neue Daten zur 12-Monats-Prävalenz ausgewählter chronischer Krankheiten weiter
© julief514 / iStock / Thinkstock
Kompetenzzentrum für nachhaltigen Konsum eröffnet weiter