Ernährungsumschau
Bild: © [Media-Images]/Fotolia.com
Bild: © [Media-Images]/Fotolia.com

Deutsches Diabetes-Zentrum: Dr. Julia SZENDROEDI mit Karl-Oberdisse-Preis ausgezeichnet

  • 27.02.2012
  • News
  • Redaktion

Bild: © [Media-Images]/Fotolia.com

Für ihre Arbeit über Wechselwirkungen von Fett, Durchblutung und Insulinwirkung beim Menschen ist Dr. Julia SZENDRÖDI, Ph.D., stellvertretende Leiterin der Arbeitsgruppe Energiestoffwechsel des Instituts für Klinische Diabetologie am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) mit dem Karl-Oberdisse-Preis 2012 ausgezeichnet worden.

In ihrer prämierten Arbeit „Lipid-induced insulin resistance is not mediated by impaired transcapillary transport of insulin and glucose in humans“ erforschte Dr. SZENDRÖDI mögliche Effekte von Nahrungsfetten auf die Durchblutung der Muskulatur. Zudem bestimmte sie die Auswirkung auf die Entwicklung einer Insulinresistenz im Muskel. Die Ergebnisse zeigen, dass erhöhte Blutfette die Insulinwirkung direkt am Muskel hemmen.

Die Nordrhein-Westfälische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie verleiht den Karl-Oberdisse-Preis jährlich für die beste klinisch-experimentelle Arbeit auf dem Gebiet der Endokrinologie und Diabetologie. Bewerben können sich Ärztinnen/Ärzte oder Wissenschaftler/-innen, die ihre Arbeit in wesentlichen Teilen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt haben. Die Auszeichnung ist mit 5000 € dotiert und wird von der Firma Janssen Cilag GmbH, Neuss, gestiftet. Quelle: Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ), Pressemeldung vom 02.02.2012 (27.02.12)

Das könnte Sie interessieren
© karandaev / iStock / Thinkstock
Warum steigt der Vitamin-E-Spiegel mit dem Alter? weiter
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Forscher entdecken Verbindung zwischen Epilepsie und Essstörungen weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Alter beeinträchtigt zellulären Eiweißabbau weiter