Ernährungsumschau

Deutsche Herzstiftung: Einführung der mediterranen Küche im Krankenhaus

  • 27.04.2005
  • News
  • Redaktion

Patienten und Mitarbeiter des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main können seit dem 25. April Gerichte aus der mediterranen Küche als Menü wählen. Gefördert wird das Projekt von der Deutsche Herzstiftung. Weitere Betriebe und Kliniken sollen dem Beispiel der Frankfurter Uniklinik folgen.

Die Deutsche Herzstiftung ist vom gesundheitlichen Nutzen der Mittelmeer-Kost überzeugt und finanziert daher den Aufwand, der für die Einführung notwendig ist. Dafür wurde ein so genanntes "Starter-Kit" entwickelt, das die Herzstiftung interessierten Kliniken und Betrieben kostenlos zur Verfügung stellt. Es enthält alles notwendige Material, das die Mitarbeiter der Küche, der Pflege und natürlich auch die Patienten, das Personal in Betrieben und Betriebskantinen über die herzgesunde Küche informiert. Um eine erfolgreiche Umsetzung sicherzustellen, wird das Schulungsmaterial des "Starter-Kits" nur in Verbindung mit den Einführungskursen und einer individuellen Beratung angeboten. Krankenhäuser, Kliniken und Betriebe, die sich für die mediterrane Küche interessieren, können sich an die Deutsche Herzstiftung, Vogtstraße 50, 60322 Frankfurt am Main, info@herzstiftung.de, www.herzstiftung.de wenden. (27.04.05)

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter