Ernährungsumschau
© Geschmackstage/BMELV
© Geschmackstage/BMELV

Geschmackstage 2012

  • 27.06.2012
  • News
  • Redaktion

© Geschmackstage/
BMELV Das Anmeldeverfahren für die „Geschmackstage 2012“ vom 29.09.–7.10.2012 ist eröffnet. Die Geschmackstage sind ein Projekt des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen von In Form – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie finden dieses Jahr zum fünften Mal statt. Idee ist es, regionale Esskultur, Genuss und die Freude an frischen Produkten aus der Region in den Mittelpunkt von Angeboten und Veranstaltungen zu stellen.

Um mit eigenen Beiträgen das Programm mitzugestalten, können sich alle bewerben, die die Idee der Geschmackstage unterstützen: Gastronomie, Betriebe der Land- und Ernährungswirtschaft, Erzeuger und Direktvermarkter von handwerklich erzeugten regionalen Lebensmitteln, der Lebensmitteleinzelhandel, Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen, Schülerfirmen sowie Verbände, Vereine und Initiativen.

Einige Beispiele, wie Beiträge konkret aussehen können, sind Präsentations- und Verkostungsaktionen regionaler Produkte, Geschmacks- und Sinnesschulungen und -parcours, Genuss- und Einkaufsrallyes, Kulinarische Festivals, Projektwochen oder Stadtführungen, Kochaktionen in Kita, Schule oder Kantine, Führungen durch Erzeugerbetriebe und Höfe.

Die Teilnahmebedingungen finden sich auf www.geschmackstage.de. Unter den besten Beiträgen werden eine Reise zur Internationalen Grünen Woche 2013 nach Berlin sowie ein Gourmet-Workshop mit einem prominenten Koch verlost. Quelle: Geschmackstage-Newsletter 2/2012 vom 14. Juni 2012 (27.06.12)

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter