Ernährungsumschau

Auszeichnung für Prof. Dr. Hannelore Daniel

  • 27.09.2010
  • News
  • Redaktion

Prof. Dr. Hannelore Daniel, TU München Weihenstephan hat in Anerkennung ihrer außergewöhnlichen wissenschaftlichen Verdienste um die Ernährungsmedizin die Konrad Lang Medaille der DGEM erhalten. Sie ist seit 1998 Ordinaria für Ernährungsphysiologie und Direktorin des Zentralinstituts für Ernährungs- und Lebensmittelforschung (ZIEL).

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte der Arbeit von Frau Prof. Daniel liegen in der Molekular- und Zellbiologie von Nährstoff- und Fremdstofftransportproteinen der Zellmembran, den Wirkungen von Nahrungsinhaltsstoffen auf die Genexpression und das Proteom, ferner in der Unbedenklichkeit von Nahrungsinhaltsstoffen. Mit ihrem Forschungsgebiet sind „Nutrigenomik“ und „Functional Food“ unmittelbar verknüpft. Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. (27.09.10)

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter