Ernährungsumschau

Erdbeerbauern können zufrieden sein

  • 28.07.2006
  • News
  • Redaktion

Die deutschen Erdbeererzeuger werden nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes ersten Schätzungen zufolge auch im Jahr 2006 mit voraussichtlich 159 000 Tonnen eine sehr gute Ernte einbringen. Wegen des kühlen Frühjahrs setzte die Ernte zwar verspätet ein, das Fruchtwachstum konnte wegen der Juniwitterung jedoch gut aufholen.

Ausgehend von den abgeernteten Erdbeerflächen der Gemüseanbauerhebung 2005 ist bei erwarteten Hektarerträgen von durchschnittlich 118,5 Dezitonnen (1 Dezitonne = 100 kg) mit einer Steigerung der Erntemenge um 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu rechnen. Gegenüber dem Durchschnitt der letzten sechs Jahre (2000 bis 2005) wird die Erntemenge vor allem wegen der inzwischen erfolgten Flächenausweitungen um etwa 40 Prozent höher ausfallen.

Die Schätzungen der Erdbeerernte von Ende Juni lassen somit nicht nur eine noch größere Erntemenge als 2005 erwarten, sondern einen ähnlich guten Ernteertrag wie im Spitzenjahr 1999. Wegen der regional starken Trockenheit in den letzten Wochen und einer daraus resultierenden sehr schnellen Reife der Erdbeeren können die endgültigen Ergebnisse hinter diesen Erwartungen zurückbleiben, zumal wenn einige Flächen nicht mehr abgeerntet werden. (28.07.06)

Das könnte Sie interessieren
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter