Ernährungsumschau
Protestaktion am Firmensitz bei Frankfurt: Alete war bis 2014 eine Marke des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé und ist jetzt in der Hand der Unternehmensbeteiligungsgesellschaft BWK GmbH. © foodwatch e.V.
Protestaktion am Firmensitz bei Frankfurt: Alete war bis 2014 eine Marke des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé und ist jetzt in der Hand der Unternehmensbeteiligungsgesellschaft BWK GmbH. © foodwatch e.V.

Goldener Windbeutel: Alete Kinderkeks mit 25 Prozent Zucker erhält die meisten Stimmen

  • 28.11.2017
  • News
  • Redaktion
  • mya

Der Verein foodwatch ruft seit 2009 online dazu auf, für die "dreisteste Werbelüge des Jahres" abzustimmen. In diesem Jahr gewinnt mit rund 50 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen der Alete Kinderkeks. 100 Gramm des Produktes enthalten ein Viertel Zucker, auf der Vorderseite des Produktes steht dennoch der Hinweis "babygerecht".

In einer Onlineabstimmung der Verbraucherorganisation foodwatch sprachen sich fast mehr als 36.000 der rund 70.000 Teilnehmer dafür aus, Alete mit dem "Goldenen Windbeutel 2017" auszuzeichnen. Alete vermarktet das Produkt entgegen den Empfehlungen von Medizinern schon für Säuglinge ab dem achten Monat „zum Knabbernlernen“ – dabei sind die Kekse mit 25 Prozent Zucker sogar noch süßer als beispielsweise Leibniz Butterkekse. Dies kann zu Karies führen und die frühe Gewöhnung an Süßes fördern.

„Alete nutzt sein positives Image bei Eltern aus, um auf Kosten der Kleinsten Kasse zu machen – das grenzt an Körperverletzung durch Irreführung“, sagte Sophie Unger von foodwatch, „Wahlleiterin“ beim Goldenen Windbeutel. Die Verbraucherorganisation forderte den Babynahrungshersteller auf, das Produkt vom Markt zu nehmen und sein Sortiment zu überarbeiten.

Außer dem Alete Babykeks waren noch folgende Produkte nominiert:

  • 2. Platz: UnileverBecel Omega-3 Pflanzenöl (12.139 Stimmen, 16,5 Prozent)
  • 3. Platz: Continental Foods: Lacroix Ochsenschwanz Suppe (11.271 Stimmen, 15,3 Prozent)
  • 4. Platz: Kellogg's: Urlegenden Müsli Quinoa, Apfel, Cranberries & Chia-Samen (10.169, 13,8 Prozent)
  • 5. Platz: Bauer: Protein Drink Vanille (3.280, 4,5 Prozent)


Weitere Informationen und Quelle: foodwatch e.V.

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter