Ernährungsumschau

Europamarkt für Sporternährung

  • 29.01.2003
  • News
  • Redaktion

Dass eine gesundheitsfördernde Ernährung und sportliche Betätigung in direktem Zusammenhang stehen mit einem gesunden Lebensstil, ist in den westlichen Industrienationen mittlerweile allgemein bekannt. Unter Marktgesichtspunkten spiegelt sich diese Entwicklung in zunehmenden Wachstumsraten in den Sektoren für organische und vegetarische Lebensmittel, Functional Food und Nahrungsergänzungsmitteln wider. Stark profitieren wird davon nach einer aktuellen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan der Europamarkt für Sporternährung.

Im Jahr 2002 wurde dieser noch auf 500 Millionen US-Dollar beziffert. Bis zum Jahr 2009 wird erwartet, dass das Umsatzvolumen auf etwa 880 Millionen US-Dollar steigt. Das entspräche einer durchschnittlichen Jahreswachstumsrate von 7,5 Prozent.

In der Vergangenheit war der Europamarkt für Sporternährung stets geprägt durch entsprechende Trends in den USA. Momentan erwirtschaftet Europa nur 60 Prozent des US-amerikanischen Umsatzes, allerdings mit steigender Tendenz. Da in Europa jedoch 2,2-mal so viele Menschen leben wie in den USA, sehen Experten ein großes Wachstumspotenzial für den europäischen Markt.

Dominiert wird dieser von einigen großen und vielen kleinen Marken. Die Mehrheit der großen Unternehmen befindet sich in den USA. Sie werden aber in Europa durch hier ansässige Unternehmen vertreten. Noch werden die verschiedenen Produkte größtenteils über spezielle Absatzkanäle wie Fitnessstudios, Sportgeschäfte oder Internetshops vertrieben. In Zukunft dürften sie allerdings auch in Supermärkten und allgemeine Lebensmittelmärkten zu finden sein.

Die Analyse (The European Sports Nutrition Market, Report B131) von Frost & Sullivan beschreibt die Entwicklung des Europamarktes für Sporternährung für den Zeitraum 1999 bis 2009 und ist nach den Inhaltsgruppen Molkenproteine, Casein undCaseinate, Sojaprotein, L-Carnitin und Creatin. Weitere Informationen: Frost & Sullivan, Clemensstr. 9, 60487 Frankfurt am Main, Fax: 069 234566, Internet: www.food.frost.com. 29.01.03

Das könnte Sie interessieren
Frau am PC. © fizkes / iStock / Thinkstock
Verhaltenstherapie via Internet wirksam weiter
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter